Bericht zum PSK-Länderpokal und 4. PSK-DM BH/VT 2016

Das Wochenende 09.07.-10.07.2016 stand bei der Ortsgruppe Kassel u.U. e.V. ganz im Zeichen des PSK Länderpokals. Angegliedert ist seit 2013 die Durchführung der Deutschen Meisterschaft BH/VT.

20 Teams hatten sich zu dieser Veranstaltung angemeldet die sich wie folgt aufteilten: 9 Hundeführer(innen) zur DM BH/VT, eine Hundeführerin BH/VT ohne Wettbewerb, 6 IPO Hundeführer(innen) und 4 Hundeführer(innen) für die FH 2. Es waren alle Schnauzerrassen, allerdings nicht in allen Farbschlägen, vertreten.

Am Freitag reisten die Teilnehmer und schon einige Besucher an. Die Teilnehmer hatten an diesem Tag die Möglichkeit zum freien Training auf dem Hundeplatz. Die Ortsgruppe Kassel hatte für das leibliche Wohl bestens gesorgt und am Abend konnte jeden der wollte am gemeinsames Abendessen teilnehmen.

Nach der Begrüßung und der offiziellen Eröffnung am Samstag wurden die Chipkontrolle sowie die Auslosung durchgeführt. Der Wettergott hatte endlich mal gute Laune und die Sonne hatte schon viel Kraft am frühen Morgen. Anschließend begann die Unterordnung zur BH. Der Zwergschnauzer Bentley vom Wietzer Ölfeld mit seinem Hundeführer Jörg Schatte zeigte eine fantastische Unterordnung die der Leistungsrichter Thomas Wenig anschließend mit einem verdienten V bewertete. Leider konnten hier zwei Hundeführerinnen das Prüfungsziel nicht erreichen, aber über ihr faires Verhalten habe ich mich sehr gefreut. Weiter ging es mit der Unterordnung der IPO 3. Die Ergebnisse liegen hier vom Gut bis zum Vorzüglich. In der Mittagspause bot die OG Kassel allerlei vom Grill an und auch der Kuchenesser kam nicht zu kurz. Danach stand der Schutzdienst auf dem Zeitplan. Leider erfolgte bei einem Hundeführer der Abbruch, alle anderen haben auch hier ihr Prüfungsziel erreicht. Nun stand noch der Verkehrsteil für die Begleithunde aus. Thomas Wenig prüfte die Hunde unter verschiedenen Kriterien, alle haben diese hervorragend gemeistert und ihr Prüfungsziel erreicht.

Der Festabend fand ebenfalls bei leckerem Essen und gutem Wetter draußen statt.

 

Am Sonntagmorgen ging es in die Fährte. Als Fährtengelände hatten wir Wiese. Während Thomas Wenig das Legen der IPO Fährten beaufsichtigte, wurde auf einem anderen Flurstück unter den Augen von Georg Benz die FH 2 Fährten gelegt. Pünktlich um 9.00 Uhr und schon bei großer Hitze meldete sich der erste Hundeführer bereit zur Fährte nach IPO 3. Hier wurden die Punkte zwischen 72 und 100 vergeben. Nachdem alle Teams die Fährte abgesucht hatten, stand fest, dass Eva Löhden mit „Eine wie Keine vom Schwedenspeicher“ die erstplatzierte des Länderpokals 2016 in der Stufe IPO 3 war und Wilfried Wasielewski mit „Lord_Leon vom Gutspark“ Platz 2 belegt hat. Beide haben auch hierdurch die Qualifikation für die weiterführenden Veranstaltungen erreicht. Als die FH 2 Hunde dann suchen mussten, hatte die Sonne ihren höchsten Stand erreicht und die Zuschauer waren froh irgendwo unter einem Baum stehen zu können. Alle 4 Teams haben das Prüfungsziel erreicht und die beiden Erstplatzierten Dieter Oster mit Serona con todos-los-santos und Tamara Hübel mit Haros Anlina’s können sich ebenfalls über ihre Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft FH freuen.

Nun ging es zurück zum Vereinsheim der OG Kassel. Hier war alles für das Mittagessen vorbereitet an dem sich die Teilnehmer und Gäste stärken konnten.

Um 14.30 Uhr konnten wir die Siegerehrung in einem würdigen und schönen Rahmen vornehmen.

Neuer Deutsche Meister BH/ VT wurde Jörg Schatte mit seinem Zwergschnauzer Bentley vom Wietzer Ölfeld, Platz 2 belegt Sabine Schmalfuß mit Jorit von den Panketeufeln und auf Platz 3 kam Doreen Karl mit Bijou vom Seddiner See. Allen nochmal herzlichen Glückwunsch. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Thomas Wenig für die Übernahme des Richteramtes recht herzlich bedanken. Weiter geht mein herzlicher Dank an Lutz Weber, der in seiner Eigenschaft als 2. Vorsitzender des PSK 1895 e.V. diese Veranstaltung besucht-und tatkräftig unterstützt hat, bei dem Sportbeauftragten des PSK 1895 e.V. Georg Benz der mir in der Vorbereitungszeit zu diesem Event und auch an diesen beiden Tagen mit Rat und Tat zur Seite stand. Nicht zu vergessen sind die Fährtenleger, die Schutzdiensthelfer sowie die Personengruppe. Ein ganz besonderer Dank geht an die Ortgruppe Kassel mit ihrem 1. Vorsitzenden Ralf Grede, die mal wieder gezeigt hat, dass sie in der Lage ist solch eine Veranstaltung zu organisieren und durchzuführen. Last but not least möchte ich die Hundeführerinnen und Hundeführer nicht vergessen. Herzlichen Dank für Eure Teilnahme und das sportlich, faire Verhalten. Ich wünsche Euch mit Euren Hunden weiterhin viel Spaß und Erfolg. In diesem Sinne und vielleicht auf ein baldiges Wiedersehen.

 

Hildegard Hirdes

Prüfungsleitung