Bericht über die DM-FH 2013 des PSK

 

Vom 04. bis 06. Oktober 2013 richteten die Sportfreunde der PSK-Ortsgruppe Südharz in Großwechsungen die Deutsche Meisterschaft für Fährtenhunde des PSK aus.

Es waren 21 Teilnehmer angetreten, die sich über die Landesgruppenmeisterschaften qualifiziert hatten und sich auf dem Vereinsgelände mit erweitertem Vereinsheim der Südharzer trafen.

Es waren Startmöglichkeiten in den Stufen FH 2 oder IPO-FH angeboten. Zum letzten Mal waren 4 Starter in der Stufe FH 2 dabei. Die anderen 17 hatten sich für die Stufe IPO-FH angemeldet.

Die Bereitstellung des riesigen Geländebedarfes für insgesamt 38 Fährten in FH 2-Größe war den Organisatoren hervorragend gelungen. Es stand einheitliches Gelände in der erforderlichen Größe zur Verfügung.

Diese Bundesprüfung des PSK hat jedoch Teilnehmer, Fährtenleger, Leistungsrichter, Ausrichter und Zuschauer auf eine besondere Probe gestellt. Am Freitag war das Wetter noch erträglich und alle Hundeführerinnen und Hundeführer waren mit ihren Hunden pünktlich zur  Chipkontrolle und anschließend zur Auslosung anwesend. Die ersten 4 Startnummern wurden unter FH 2-Teilnehmern ausgelost, danach die der anderen.

 

Am Samstag regnete es den ganzen Tag über. Der Dauerregen machte aus dem Ackergelände äußerst schwierigen Fährtenuntergrund. So kam es, dass die ersten 6 Teilnehmer, darunter die vier FH 2-Teilnehmer, teilweise die Fährte nicht aufnahmen bzw. mit mangelhaften Ergebnissen zurückkamen. Danach waren jedoch auch überraschend gute Ergebnisse zu verzeichnen.

 

Auch der Sonntag war von der Nässe im Fährtengelände geprägt, das Gelände war ebenso schwierig, wie am Vortag. Im Durchschnitt gab es sehr gute Ergebnisse. Nur 3 Teilnehmer erreichten an  diesem Tag nicht die Punktzahl 70. So kam es, dass 11 von insgesamt 21 Startern schließlich das Ausbildungskennzeichen IPO-FH erreichten.

Ein Blick auf die Ergebnistabelle zeigt bekannte Namen unserer Hundesportler. Unter den ersten Plätzen gab es schließlich sogar 4 vorzügliche Ergebnisse. – Wer hätte das nach den Anfangsschwierigkeiten am Samstag gedacht?

Darunter war mit einer überzeugenden Leistung ein Zwergschnauzer, der auf Platz 4 (90/99=199 Punkte!) einzustufen war.

 

Der erhebliche Geländebedarf für nahezu 40 Fährten der FH 2-Größe konnte in der Nähe vom Treffpunkt durch die besondere Initiative des OG-Vorsitzenden Guido Schulze bereitgestellt werden, der auch alles andere bestens vorbereitet und organisiert hatte.

Es waren qualifizierte Fährtenleger-Teams zur Stelle, die bei IPO-Fährten zeitgleich eingesetzt wurden und aufgrund der wetterbedingten Bodenverhältnisse besonderes geleistet haben. Hierbei hat als Fährtenaufsicht und Einweiser unser junger Leistungsrichter Dieter Spinneker gute Übersicht bewiesen.

Die beiden Leistungsrichter Matthias Hallermann und Reinhard Bosbach waren durch Wetterunbilden und wegen des daraus bedingten schweren Bodens stark gefordert, was von allen Anwesenden Anerkennung brachte.

Mit einer würdigen Siegerehrung unter der Leistung des PSK-Sportbeauftragten Georg Benz wurde am Sonntag - bei inzwischen akzeptablem trockenem Wetter - durchgeführt.

Gelobt wurde das sportliche Verhalten aller Beteiligten. Ein besonderer Dank ging an die austragende Ortsgruppe Südharz für die Übernahme und Organisation der diesjährigen Veranstaltung.

 

Es ist erfreulich - die hohe Meldezahl beweist es -, dass unsere Sportler die Herausforderung zur anspruchsvollen Fährtenstufe IPO-FH angenommen haben. Ein Hinweis dafür, dass eine Dt. Meisterschaft auf der Grundlage IPO-FH durchaus realistisch und angestrebt wird.

Die DM-FH des PSK wird künftig - wie anfangs erwähnt - in der Stufe IPO-FH durchgeführt, wobei die Qualifikation über die FH 2-Ergebnisse auf den Landesgruppenmeisterschaften erfolgt.

 

Ludwig Hornsmann